Untitled photo

FORUM 2023

11. - 16. April in Rremscheid in der Akademie der Kulturellen Bildung


Die Arbeiskreise des FORUMs 2023:

AK 1: Rhythmus und Handwerk

Untitled photo

RhythmCraft – Rhythmus und Handwerk
Holz, Pappe, Kunststoff, Draht, Rohre ... die unterschiedlichsten Materialien und Gegenstände rufen danach, aus ihnen Musik- und Rhythmusinstrumente zu erschaffen. Neuartige Klänge, unerhörte Spielweisen und Experimente ohne Ende. In der Werkstatt werden wir mit Hilfe von Maschinen eine Cajon anfertigen und anschließend skurrile Instrumente für die Bühne entwerfen und bauen. Und natürlich wollen wir auf diesen Instrumenten spielen! Ein intensives Rhythmustraining bringt uns zu abenteuerlichen Grooves und Arrangements, die nicht nur akustisch bühnentauglich sind, sondern auch das Auge erfreuen. Am Ende steht das fulminante RhythmCraft-Orchester – alles selbst gemacht!

In diesem Kurs fallen Materialkosten in Höhe von € 20 - 25 an, die vor Ort abgerechnet werden.

Kursleitung: Oliver Giefers, Köln / Peter Eckartz, Goch

Oliver Giefers: Community Musician musikundrhythmus.de

Peter Eckartz: Tischlermeister, Sozialpädagoge. Bis 2022 Kreativ-Fach-Dozent im Socialwork-Studium. Besonderer Schwerpunkt ist der Einsatz handwerklicher Arbeit in der soziokulturellen Bildungsarbeit. Ausbilder für sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen.

Untitled photo

© 2012 https://holzunddesign.wordpress.com - Gerhard Brandstötter

AK 2: Theater als Kraftschöpfer

Untitled photo

Aufblühen statt Ausbrennen - »Kraft der Ermutigung«

Im Alltag werden wir emotional, kognitiv und körperlich gefordert, wir sind im Leistungsmodus und spüren Stress – das autonome Nervensystem schaltet um auf Überlebensstrategien: Kämpfen, Fliehen, Erstarren und Unterwerfen. Eine gesunde Lösung ist, z. B. mit den Mitteln der Drama-/Theatertherapie, wieder wohlwollend und mitfühlend in Kontakt mit sich selbst zu kommen. Im Rahmen meiner Masterarbeit entwickelte ich ein dramatherapeutisches Programm: »Kraft der Ermutigung« mit dem Ziel, Selbstmitgefühl und Flexibilität im Denken zu entwickeln, Spielfreude zu erfahren und Emotionsregulation zu stärken. In diesem Kurs werden Teile dieses Programms angeboten, die aus Playbacktheater, Improtheater und Achtsamkeitsübungen bestehen. Wenn du mit den Mitteln des Theaters Spielfreude und Gelassenheit, Energie und Kreativität erfahren willst, dann ist dieser Kurs für dich!


Kursleitung: Aylien Yanik, Bedburg-Hau

Dramatherapeutin MA, Diplom Sozialpädagogin, psychodynamischer Coach und Supervisorin DGSv. Arbeitet seit 20 Jahren im klinischen Setting und in eigener Praxis.

AK 3: Text und Improvisation

KAST Forum 2016

Text - Inspiration - Improvisation

Aus Gedanken entstehen Worte, aus Worten entstehen Texte, aus Texten entstehen Szenen. Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem geschriebenen Wort in allen seinen Formen: Gedichte, Reportagen, Prosa, Selbst- und Fremd- und Freundgeschriebenes, liebgewonnene Geschichten und Geschichten, von denen wir noch nie etwas gehört haben. Wer lesen mag, soll spielen lernen: wie entstehen aus diesen geschriebenen Worten neue Improvisationen, wer inspiriert hier wen? Mach' Dich bereit für einen Workshop voller Worte: selbst geschriebenen und ausgespielten. Bring' bitte Dein Lieblingsbuch, -Text oder -Magazin mit, egal ob Roman, Sachbuch oder Gedichtband, egal ob Zeit-Artikel oder Graphik Novel. Hauptsache ein Text, der Dich einfach immer wieder fasziniert.


Kursleitung: Stephanie Hunger, Stuttgart

Die freie Schauspielerin und Theatertrainerin spielt und unterrichtet Theater und Improvisation für Jung und Alt in Stuttgart. Zu Hause geht ihr so langsam der Platz für weitere Bücher aus. Dann macht sie Yoga. stephaniehunger.de

AK 4: Text und Stimme

Untitled photo

wanna let my message flow ...

Dich mal ausprobieren in Rythm&Rhyme? In diesem Workshop geht es um Spaß, Freude am Worttanzen, Deinen Beat finden, Jonglieren zwischen Eindruck und Ausdruck, ohne Sinn und Komma, aber sicher mit Gehalt …

Es werden sowohl praktische als auch theoretische Elemente ihr Gehör finden. Eigene Texte gestalten, Rhythmus fühlen, Abstimmen auf Musik; ein sowohl individuelles - als auch Gruppengeschehen für jeden, der seine Stimme hören lassen möchte.


Kursleitung: Tineke van ‘t Spijker, Kleve

Musiktherapeutin im klinischen Setting.

AK 5: Pantomime

Untitled photo

»pantomimos« = Alles nachahmend

Und genau darum geht es. Wie stelle ich Alltagshandlungen oder auch große Dramen - kleine Tragödien nur mit meinem Körper her? Und wo liegt der klare Unterschied zum Stummen Spiel (auch Stumme Jule genannt) und zur Kunstform Pantomime? Auch ist Pantomime mehr als ein schwarzes, hautenges Kostüm und ein weiß geschminktes Gesicht. Pantomime kann sehr bunt und schillernd sein! Am Ende des Kurses sollen es die kleinen Gesten sein, die die große Wirkung erzeugen.


Kursleitung: Michael Dreesen, Mainz

Wurde in Essen geboren und besuchte von 1995 - 1998 die Schauspielschule Mainz. Dort hatte er Pantomimeunterricht bei Rolf Milke, einem Schüler von Marcel Marceau.

AK 6: Tragisch? Komisch?

Untitled photo

Tragikomisch!

Warum lachen wir, wenn einer Bühnenfigur ein Unglück passiert? Warum finden wir eine bestimmte Theaterszene lustig? Warum gelingen rein tragische Szenen oft besser als komische? Diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir praktisch auf den Grund gehen - anhand von ausgedachten und improvisierten Alltagsszenen, die wir dann zu einer kleinen Komödienhandlung verdichten. Das Ziel ist auch, zu erkennen, dass Tragik ohne Komik sehr wohl möglich ist, Komik ohne ernsten Hintergrund aber äußerst selten. Zusätzlich zu unseren kleinen Improszenen entdecken wir die geniale Komik von beispielsweise Molière oder Shakespeare (Material wird rechtzeitig an alle Kursteilnehmer:innen versendet).

Kommt vorbei und entdeckt in unserer Gruppe, wie witzig es ist, wenn wir uns zu ernst nehmen!


Kursleitung: Robert Gregor Kühn, München

Bücher und Sprache faszinieren ihn, ebenso mit dem ganzen Körper Geschichten zu erzählen. Er entwickelte Musik-Literatur-Programme, gehört zum Ensemble des Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen und arbeitet als Stimmbildner an einer Musikschule. robertgregorkuehn.com

AK 7: für Jugendliche ab 13 Jahren

Untitled photo

Performance? Was ist das denn?

Zusammen begeben wir uns auf eine spannende Reise durch die performative Welt. Wir entdecken neue Theaterformen, neue Erzählweisen und neue Ausdrucksformen. Wie erzähle ich eine Geschichte ohne Worte? Wie tanze ich eine Choreo, ohne mich zu bewegen? Wir experimentieren mit verschiedenen Materialien und erwecken sie so zum Leben. Welche Geschichten erzählen sie uns? Welche Abenteuer haben sie schon erlebt oder werden sie in Zukunft erleben? Welche Medien können wir nutzen, um diese zu präsentieren? Wir füllen behutsam unsere Koffer mit allen Techniken, die wir brauchen, um auf der Bühne zu stehen. Wir werden ihn vollstopfen mit viel Bewegung und Stimmtraining, bis er aus allen Nähten platzt. Dabei stehen das Spiel und der Spaß in der Gruppe immer an erster Stelle.

Also, egal ob du bereits ein Bühnenprofi oder zum ersten Mal dabei bist. Hier sind alle willkommen.


Kursleitung: Max Falck, Gelsenkirchen

Seit 2019 freischaffender Theaterpädagoge (BuT) im Ruhrgebiet. Arbeitet als freier Mitarbeiter seit 2020 am Consol-Theater in Gelsenkirchen und leitet dort den Jugendclub, sowie diverse andere Theatergruppen. Stand zum ersten Mal beim FORUM auf der Bühne, wo auch sonst?

AK 8: für Kinder ab 7 Jahren

Untitled photo

… die Musik ruft

Komm mit auf eine Reise zu unbekannten Inseln, verdrehten Welten oder fernen Planeten! Du bist der Kapitän, der Regenbogenfisch, die Pilotin, die Königin ... Wir begleiten dich mit Pauken und Trompeten! Sollen wir es richtig krachen lassen, oder magst du lieber zarte und leise Töne? Denkst du dir gerne Geschichten aus, oder magst du dich lieber zur Musik bewegen? Auf dich wartet jede Menge Spiel und Spaß und viel Musik. Die Abenteuer aus deiner Fantasiewelt spielen wir nach und begleiten sie musikalisch - ob mit einem selbstgeschriebenen Song oder ohne Gesang, nur mit Klängen und Geräuschen.


Kursleitung: Natalia Schmerfeld, Schlüchtern Kevin Kirchhoff-Schulz, Essen


Natalia Schmerfeld: Freiberufliche Musikpädagogin und Musikschulleiterin, Erzieherin, Sängerin und Multiinstrumentalistin. Inszenierung diverser Kindermusicals mit Schulklassen, Kinder- und Jugendchören.

Kevin Kirchhoff-Schulz: Ausgebildet zum Theaterpädagoge BuT am Off-Theater in Neuss. Ensemblemitglied beim Forumtheater-Ruhr und Schauspieler beim Simulationspatienten-Programm an der Uniklinik Essen.

Kinderbetreuung

Untitled photo

Für Kinder unter 7 Jahren gibt es parallel zu den Workshops ein qualifiziertes Angebot der Kinderbetreuung. Dabei werden die Kinder nicht nur im Haus Raum für Spiel und Spaß haben, sondern auch die Wiesen und Wälder der näheren Umgebung erkunden.


Birgit Gotthardt, Essen


Mutter von 3 Kindern, Leiterin von IKPL-Problemlöse-Kursen für Vorschulkinder bei der KEFB Essen, arbeitet als Reittherapeutin bei „Carolinenhof Integratives Reiten GmbH“ mit behinderten und nichtbehinderten Menschen.

Powered by SmugMug Owner Log In